Gas Rechner

Wie jedes Jahr folgt auf das Frühjahr ein hoffentlich sonniger und heißer Sommer, aber dann geht es, wenn der September naht, schnell wieder in die Zeit der kühlen und herbstlichen Tage über. Wohl dem, der dann eine funktionstüchtige Heizanlage im Hause hat, um auch für die nahenden Wintertage und die frostigen Nächte in Sachen Wärme gut gewappnet zu sein!

Welche Methode?

Da heutzutage, durch die moderne Heiztechnik und die Vielfalt der Brennstoffe in unseren Breitengraden normalerweise niemand mehr frieren muss und die Kohlen nur noch selten im Keller gelagert werden, geht es oft nur noch darum, welcher Brennstoff gewählt werden soll. Unauffällig und diskret, über Gasrohre geleitet oder in Öltanks gelagert, gut befüllt mit Heizöl, werden durch Verbrennung dieser Stoffe unsere Wohnungen und Häuser mit wohliger Wärme durchflutet. Selbstverständlich kann man nicht immer frei Wählen welches Brennmittel für diese Wärme sorgt, aber wenn man sich dann eben mal entschieden hat, oder ganz einfach in Ermangelung einer Alternative Gas der Brennstoff der Stunde ist, dann geht es fadt nur noch darum: Wie kann ich die Kosten für die Heizperiode so gering als irgend möglich halten! Selbstverständlich gibt es Menschen die erst bei 23 – 25 Grad Raumtemperatur so langsam das Zähneklappern einstellen, aber geht man mal vom Durchschnitt der heizenden Bevölkerung aus, dann wird eine Raumtemperatur so um die 20 Grad die meist gewählte Temperatur sein.

Online Vergleich mittlerweile auch für Gas.

Beim Öl ist es im Lauf der Jahre Usus geworden, dass man entweder durch telefonische Anfragen beim Heizöl Händler oder im Zeitalter des Internets bequem und von zu Hause aus, online nach dem günstigsten Anbieter sucht.
Aber gibt es diese Möglichkeit auch für Gas? Lange Zeit war dies leider nicht der Fall, da viele Bundesbürger der Meinung waren, dass beim Gasbezug keine Alternativen möglich seien. Aber weit gefehlt! Ebenso wie bei allen anderen Dingen welche über Online-Vergleichsrechner permanent mit einander preislich verglichen werden, bei den Telekommunikationsdiensten ist dies ja nahezu schon ein “Muss” können auch die Gaspreise bequem und komfartabel vom häuslichen Sofa aus, mit einander verglichen werden. Niemand muss heute noch jeden Preis akzeptieren, welcher eben gerade mal vom bisherigen Versorger mal wieder, leider immer nur nach oben, angepasst wurde! Nein, auch beim Gasbezug lautet das Gebot der Stunde: Vergleichen, vergleichen und nochmals vergleichen. Die im Internet leicht aufzurufenden Vergleichsrechner werden ihnen dabei helfen. Auf diese Weise kann dann nämlich vielleicht im kommenden Frühjahr, durch Einsparung einiger Gas – Kubikmeter, das neue Gas-und Kupplungs -Pedal ihres “Neuen” oder ” neuen Gebrauchten” mit dem guten Gefühl sich finanziell nicht übernommen zu haben, durchgetreten werden!